Website der
Judo-Abteilung
TSG SHA
  • image1 Eines Tages auf der Matte...
  • image2 Ob Anfänger oder Fortgeschrittene...
  • image3 Mit oder ohne Wettkampfabsichten...

Abteilungsnachrichten Mai 2015

Trainer-Verstärkung für die Kinder

 

Seit einigen Monaten haben wir aus unserer Jugendabteilung Helfer für unsere Kleinsten rekrutieren können. Mit Julia Birk und Malte Mihatsch haben wir eine tolle Verstärkung für unsere Kindergruppe.

 

Julia Birk und Timo Wolfart  haben zudem beide die gute Gelegenheit beim Schopfe gepackt und über die Schule an der Schulsportmentorenausbildung für Judo teilgenommen. Eine Woche lang bekamen sie auf der Landessportschule in Tailfingen die Grundlagen der Trainingsleitung und der Methodik nahegebracht. Mit dieser Ausbildung können sie an ihrer Schule als Sportmentor eingesetzt werden.  Für eine spätere Trainerlizenz wird dieser Lehrgang bereits als der erste Wochenbaustein anerkannt. Wir freuen uns, dass wir somit auch eine Verstärkung in unserem Team haben.

 

 

Gürtelprüfungen

 

Direkt vor den Weihnachtsferien gab es eine Prüfung mit großer Bandbreite. Ihre erste Prüfung legten Janick Häußermann, Veit Greifeneder, Leiny Koussawo und Ian Schmetkamp ab. Gelb erreichten Jan Balbach, Arthur Wiebe, Annika Mehl, Luis Riehm und Vincent Gräfe. Jonas Weippert,  Laurin Lederer und Malte Mihatsch legten alle ihre Prüfung zum orange-grünen Gürtel ab.

 

Im März konnten folgende Judoka ihre erste Prüfung zum weiß-gelben Gürtel ablegen: Anna Wagner, Alina Lünnemann, Justin Scheidt, Janis Menzel, Rosina Waldenmaier und Pit Brenner.

Den gelben Gürtel verdiente sich Maximilian Heß, gelb-orange gab es für Janne Gessinger, Maike Brenner, Pia Gaikowski und Jakob Everling. Eine beeindruckende Prüfung zum grünen Gürtel legte Malte Mihatsch ab. In einer blitzsauberen Kata präsentierten Malte und Uwe Waidhauser, in welche Richtung es gehen wird für die Nachwuchsjudoka.

 

 

Wettkampf: Maike Brenner belegt den zweiten Platz beim Osterhasencup

 

Ein gerne besuchtes Kinderturnier ist jedes Jahr der Osterhasencup des Judoteams Steinheim. In kleinen gewichtsnahen Gruppen kämpfen die Kinder jeder gegen jeden. Zusätzlich gibt es einen Parcours mit vielfältigen Bewegungsaufgaben zu meistern. Maike nahm dieses Jahr schon zum zweiten Mal teil, und die Erfahrung zeigte sich im Resultat: Sie wurde zweite in ihrer Gruppe und konnte sich über einen großen Schokoladenhasen als Pokal freuen.

Schade, dass der Termin für die anderen Nachwuchskämpfer nicht gepasst hat.

2020  Judo-SHA  globbersthemes joomla template